PURKARTHOFER MAGAZIN
Design und Produktion

KUNDE: Purkarthofer Eis – Café Konditorei in Fernitz

KONZEPT: Matea Acimovic & Lisa Taurer

DESIGN & ILLUSTRATION: Lisa Taurer


PRODUKTION: RehaDruck (Druckerei), NOX-PRODUCTIONS (Lasercutterproduktion), Kunde (Bindung = handgebunden)

Klaus Purkarthofer Junior ist jemand, der mit seinem Tun eine Vorreiterrolle einnimmt und sehr bewusst nach Werten wie Solidarität, Würde, Achtsamkeit, Empathie, Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit lebt. Und genau diese Werte spiegelt er auch in seinem Unternehmen wieder. Genau diese Werte haben wir auch bei der Produktion des SÜSS!STOFF Magazins aufgegriffen. Man erkennt schnell, dass dieses Magazin eine sehr enge und persönliche Verbindung des Unternehmens Purkarthofer zum Kunden und zu den Menschen in ihrem Umfeld zeigt.

DAS KONZEPT

Ein haptisches Erlebnis handgemacht 

Das Konzept gibt einen klaren Fokus auf die Produkte, die beim Kunden produziert werden. Aufgrund der kleinen Auflage, wurde von Anfang an auf ein selbstgemachtes Magazin gesetzt, das durch die sorgfältige Wahl des Papiers und das Handbinden wieder das Thema Nachhaltigkeit aufgreift. Kleine persönliche Akzente schaffen zusätzlich, ein Erlebnis beim durchblättern des Magazins das die Konditorei selbst, beim schaffen ihrer Spezialitäten auch vollbringt. 

nox-productions-purkarthofer-magazin-hangebunden-lasercutter-web7nox-productions-purkarthofer-magazin-hangebunden-lasercutter-web7

DAS DESIGN

persönlich und authentisch 

Ähnlich wie beim Konzept drehte sich auch beim Design alles rund ums Thema der Persönlichkeit Purkarthofer. Das erkennt man vor allem durch die typografische Handschrift und die Illustrationen. Dabei das Magazin spielerisch mit ganz besonderen Seiten an den Leser zu bringen und dies mit einem roten Faden durchs ganze Magazin zu ziehen, bedarf besonderem Fingerspitzengefühl beim Design. Das Ganze wurde durch Collagen von Mitarbeitern, Informationen zum Unternehmen und den Produkten erreicht. Ein klappbarer Zwischenteil, beinhaltet neben dem Vorwort auch eine Ausklapplasche mit designten Postkarten als Giveaways zum verschicken. 

Die Texte wurden vom Kunden geliefert, nachdem ein Seitenspiegel gemeinsam erstellt wurde. Bei diesem handelt es sich um einen Aufbau der Themen, der das ganze Magazin definiert. Teil des Konzepts war es auch, den Partner und seine Produkte mit Foto und Film in Szene zu setzten und zu begleiten, um dadurch Informationen und Werte auch besser spürbar zu machen für den Leser.

 

DIE UMSETZUNG

Nachhaltiger Druck, Lasercutter Produktionen im Haus und handgemachten Bindung

RehaDruck, ein langjähriger Partner von Purkarthofer, spielt dabei eine zentrale Rolle. Sie beschäftigen Menschen mit Beeinträchtigung und setzten dabei unterschiedlichste Projekte um. Klaus Purkarthofer mit seinem Unternehmen ist es wichtig, dass man solche sozialen Projekte unterstützt. Für den Druck wurde Munken Papier ausgesucht, ein hochwertiges, ungestrichenes und FSC zertifiziertes Feinpapier. Diese Qualitäten waren für uns die ideale Wahl, um die Werte des Unternehmen wiederzuspiegeln, und mit den Druckerzeugnissen einen ursprünglichen, natürlichen Eindruck zu erwecken. 

Die Produktion der rund 200 Exemplare fand ausschließlich per Hand stand. Dabei wurde der Druck an uns geliefert und von uns auch sortiert. Für 25 besondere Unikate wurde ein spezielles Cover mit dem Lasercutter geschnitten. Danach wurden noch für jedes einzelne Exemplar die Löcher zum Binden vorgecuttet, um beim binden – mit dem Naturgarn – durch das Munken Papier zu kommen. Die ersten 25 Unikate wurden von uns gebunden, der Rest sortiert und zusammengestellt, welcher vom Kunde in Handarbeit fertig gestellt wurde.  Dieser Prozess wurde einerseits so umgesetzt um kostensparend zu produzieren und andererseits die Wertigkeit, von handgemachter Qualität, auch an den Endkunden zu vermitteln.